Nationales Service Projekt 2017-2019

Fotoprojekt

Betroffene Kinder und deren Familien werden in der Sturmzeit begleitet. Fotoshootings vor und nach der Therapie ermöglichen positive (Familien-) Momente, die Mut machen und Ängste reduzieren. Diese starken Bilder sind Zeugnisse von Schönheit und Lebenswillen und am Ende auch wertvolle Erinnerungen.


Kette gegen den Krebs

Durch den Verkauf der Flugkraft-

Armbänder und anderer Merchandise-Artikel wird das Projekt bekannt und das Thema Krebs in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Auch wir Ladies zeigen, dass Krebs kein Tabuthema ist und sind bereits Teil der „Kette gegen den Krebs”. Durch den Kauf eines Armbandes schenken auch Sie Betroffenen Flugkraft!

 

www.Kette-gegen-den-Krebs.de

Workshops für Frauen

Bundesweit werden kostenlose Schmink-, Foto- und Haarworkshops angeboten. In Gruppen können Erwachsene sich austauschen und von einer Visagistin lernen, ihre Vorzüge zu unterstreichen, Augenbrauen zu zeichnen und Narben gekonnt abzudecken. So können Betroffene zu sich selbst finden und sich durch die professionellen Fotos mit anderen Augen sehen.


Individuelle Hilfe

Bei Bedarf werden die Familien durch Flugkraft persönlich aber auch finanziell bei Therapien, Operationen, Beerdigungen, beim letzten Urlaub oder auch der Einrichtung eines neuen Zimmers unterstützt.

Versand von Kraftpaketen

Individuell abgestimmte Überraschungs-pakete für Familien, die per Post versandt werden, durchbrechen den Alltag und schenken Freude. Betroffene und ihre engsten Angehörigen erleben so, dass nicht die Diagnose, sondern jeder ganz individuell wahrgenommen

wird


Verleih von Therapiegeräten

Krebspatienten haben die Möglichkeit, kostenlos ein medizinisches Gerät zur physikalischen Gefäßtherapie zu leihen. Diese elektromagnetische Therapie verbessert die Durchblutung und steigert das Wohlbefinden. 



Fotoboxen in Kliniken

Bundesweit sollen auf Krebsstationen und in Hospizen Fotoboxen aufgestellt werden, die den großen und kleinen Helden Raum geben, ihre Emotionen sichtbar zu machen, um die unterschiedlichen Gefühle, die die Therapiezeit mit sich bringt, zu verarbeiten. Zudem schenken Fotoboxen unbeschwerte Momente der Zuwendung und des Lachens.

Hotline und Selbsthilfegruppen

Seit Mai 2017 wird neben einer Beratungsstelle in der saterländer Flugkraftbasis auch eine kostenfreie Hotline angeboten, bei der Betroffene und Angehörige Rat, Unterstützung oder ein offenes Ohr finden. Die Hotline richtet sich bewusst auch an alle am Thema Krebs Interessierten, da Informationen helfen können, Hemmschwellen zu überwinden und Kontakte zu Betroffenen aufrecht zu halten.

Telefon: 0800 291 0078 / Tägl. von 8 – 22 Uhr